Zum Inhalt der Seite
Kopfzeile2
Kopfzeile4
Kopfzeile1
Kopfzeile3
 

Leitbild

Grundlage unserer Arbeit ist das Doppelgebot der Liebe

"Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele, von allen Kräften und von ganzem Gemüt, und deinen Nächsten wie dich selbst" (Lukas 10, 27)

im Zusammenhang des christlichen Menschenbildes. Es sieht den Menschen in Beziehung zu Gott, zum Nächsten und zu sich selbst.

Kruzifix auf dem Altar
Ganzheitlichkeit in diesem Zusammenhang erfordert an den genannten Beziehungen des Menschen ausgerichtete Arbeit in Pflege, sozialer Betreuung und seelsorgerlicher Begleitung. Alle Arbeit in unserer Einrichtung geschieht professionell. Ehrenamtliche Arbeit ist im Rahmen des Möglichen erwünscht.

Das Doppelgebot der Liebe wird wirklich in der Nächstenliebe, im Gebet und im Hören des Wortes Gottes. Dieses motiviert und befähigt zu einer am pflegebedürftigen Menschen orientierten Arbeit, die - wie jede Tätigkeit für andere Menschen - oft genug hinter dem eigenen und Gottes Anspruch zurückbleibt. Die Spannung zwischen Anspruch und eigener Wirklichkeit kritisch selbst zu bedenken und vor Gott auszusprechen, ist das Angebot des christlichen Glaubens. Die im Gottesdienst geschehende Zuwendung Gottes zum Menschen befreit den, der ihr vertraut, vom schuldhaft belasteten zu unbeschwerten, selbstlosen Tun.

Im Übrigen verweisen wir auf den diakonischen Auftrag und das Verständnis des ganzheitlichen Dienstes am Menschen, wie sie in der Präambel der Satzung des Diakonischen Werkes der EKD formuliert sind, sowie auf das Leitbild der Diakonie. Beide sind als Anlage beigefügt.

Weiterführende Links:
Leitbild des Diakonischen Werks

 
 
Logo der Diakonie   Ein Haus der Diakonie | Haus am Hang - Altenpflegeheim - Osterholz-Scharmbeck | Impressum